Seite 1 von 5
 
 

Hydratation

   
  Unter Hydratation versteht man die Adsorption von Wassermolekülen an die Mineral- bzw. Bodenteilchenoberfläche. Es handelt sich bei den durch Hydratation angelagerten Wassermolekülen um eine bestimmte Art des Bodenwassers, dem Adsorptionswasser, das einen Teil des  Haftwassers darstellt.  
  hydratation
Der Prozess der Hydratation bildet beispielsweise die Vorstufe zur Hydrolyse sowie zur Lösungsverwitterung und beeinflusst in geringerem Maße auch die mechanische Verwitterung (z.B. thermische Verwitterung). Außerdem spielt die Hydratation insbesondere im Zusammenhang mit den Tonmineralen und somit bei der  Kationenaustauschkapazität eine grosse Rolle.

Diese Lerneinheit befasst sich mit dem Prozeß der Hydratation und erklärt die hierbei wirkenden Adsoptionskräfte, welche die Wassermoleküle an die Bodenteilchen bzw. an die Mineraloberflächen sowie an vorhandene Ionen binden.

 
 
Erforderliche Vorkenntnisse: keine  
Voraussichtlicher Zeitbedarf: ca. 15 Minuten Autoren:   Stephanie Korte